Unser Team

Vierbeiner - Zweibeiner - Zusammenspiel

 

unser_Team.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

  Unsere wichtigsten Mitarbeiter: die Hunde

Unsere wichtigsten Mitarbeiter: die Hunde

 

Vierbeiner.JPG„In seinem Ursprungsgebiet Sibirien züchtete man den Siberian Husky über Jahrhunderte rein.

Der Hund bedeutete meist das Wertvollste, was die Leute besaßen. Er war ihnen Hüter des Eigentums, Zugtier und Begleiter der Kinder.

Es kommt nicht von ungefähr, dass die Siberian Huskies im Gegensatz zu den meisten Schlittenhunden mit in die Behausung genommen wurden, wodurch sich ihre herausragendsten Eigenschaften, die große Freundlichkeit und Zutraulichkeit herausbildeten."

(Zitat BI Lexikon Hunderassen)

 

 

Diese Eigenschaften schätzen wir an "Sibiriern" besonders. Darüber hinaus sind sie aufgeschlossen auch fremden Menschen gegenüber und friedlich bei Begegnungen mit anderen Hunden.

Unser Team besteht aus über 20 Hunden, die in einem großen Rudel zusammen leben. Die Hunde sind zwischen 1 1/2 und 14 Jahren alt. Diese gemischte Altersstruktur und die unterschiedlichen Aktivitäten (Huskies sind Arbeitstiere!) lassen die vielen Tiere im Rudel ausgeglichen zusammenleben.

In unserer Fotogalerie am Ende dieser Seite haben wir alle Hunde und ihr Leben im Rudel vorgestellt.

 

zurück zum Seitenanfang 


 Zweibeiner

Zweibeiner

 

DSC_0670.JPGElmar Fust & Sabine Kühn

Elmar - Jahrgang 1962, aufgewachsen in Niedersachsen, von Beruf Chemikant

Elmar hat seit über 20 Jahren Siberian Huskies. Schon in seiner Jugend war er vom Wintersport / Skilanglauf begeistert und irgandwann kamen dann die dazu passenden Hunde in Haus: die beiden Siberian Huskies Scops und Yuma. Das Rudel wuchs mit den Jahren auf 13 Hunde an. Ihm war immer wichtig eng mit den Hunden zusammenzuleben, mit ihnen auf langen Touren gemeinsam Natur, Weite und Stille zu erleben und genießen. Seit 1991, wo es erstmalig möglich war, mit eigenen Hunden nach Finnland einzureisen, hat er dort sowie in Schweden und Norwegen (wo es richtigen Winter gibt!) seine Urlaube verbracht. Dabei hat er auch gelegentlich als Tourguide auf Huskyfarmen ausgeholfen.

Sabine - Jahrgang 1965, aufgewachsen in Berlin, von Beruf Agraringenieurin

Sabine wurde die Liebe zu Tieren und zum Landleben schon mit in die Wiege gelegt. Nach ihrem Landwirtschaftsstudium kehrte sie auf den großelterlichen Hof im Ruppiner Land zurück, arbeitete aber viele Jahre in der Hotellerie. Seit mit Elmar dann auch ein Rudel Schlittenhunde in ihr Leben trat erfüllte sich dann doch noch ihr Traum vom ländlichen Leben mit vielen Tieren - auf unerwartete aber faszinierende Art und Weise.

 

 

Melissa

Melissa

Jahrgang 1995, aufgewachsen bei Hannover, Auszubildende zur Tierpflegerin

Melissa kam viele Jahre als Feriengast zu uns. Im September 2014 hat sie ihre Ausbildung zur Tierpflegerin bei uns begonnen.

Azubi_Claudia.jpg

Claudia

Jahrgang 1996, aufgewachsen im Landkreis Brandenburg, Auszubildende zur Tierpflegerin

Claudia kam - wie Melissa auch - viele Jahre als Feriengast zu uns. Im Juli 2016 hat sie ihre Ausbildung zur Tierpflegerin bei uns begonnen.

Mitarbeiterin_Anna.JPG

 

Anna

Jahrgang 1989, aufgewachsen im Umland von München, Marketing-Mitarbeiterin

Anna erlernte bei uns von 2011 bis 2013 den Beruf der Toursimuskauffrau. Nun wieder in München unterstützt Sie uns auch weiterhin in den Bereichen Qualitätssicherung, Angebotsgestaltung sowie der Pflege unseres Internet- und Facebookauftrittes.

   

 

Ange

zurück zum Seitenanfang


 Wie wir arbeiten & was uns wichtig ist

Wie wir arbeiten & was uns wichtig ist

 

1_Zusammenspiel.jpgBei allen Veranstaltungen mit unseren Hunden steht im Vordergrund, daß die Tiere mit Freude arbeiten, daß sie artgerecht gehalten und gesund ernährt werden.

Eine verantwortungsvolle medizinische Betreuung sowohl der jungen als auch der alten Tiere im Rudel sind für uns selbstverständlich. Dabei kommen sowohl die Schulmedizin wie auch alternative Heilmethoden wie Bioresonanztherapie und Homöophatie zum Einsatz.

 

Hunde im allgemeinen sind gesellige Tiere mit einem ausgeprägten Bedürfnis nach sozialen Kontakten

Bei Siberian Huskies ist das Rudelverhalten noch besonders stark ausgeprägt. Dem tragen wir gern Rechnung, in dem wir alle Hunde in einem großen Rudel halten. Es gibt viele Situationen, in denen wir erkennen, wie gut den Hunden diese art- und rassegerechte Haltung tut:

  • beim Kontaktliegen, wenn sich drei Hunde freiwillig in einer Hütte zusammendrängen, obwohl die Nachbarhütte frei ist
  • beim Spielen in den kühlen Abendstunden eines Sommertages, wenn in allen Ecken des Geheges Hunde gruppenweise am Toben und Bolzen sind
  • wenn Mama Mayla bei ihrem erwachsenen Sohn Balu fast eine halbe Stunde lang soziale Fellpflege betreibt
  • wenn Nachwuchshündin Teija lautlos und hingebungsvoll mit ihren drei Brüdern spielt
  • oder wenn die alte Gypsi einen Welpen zum Spielen auffordert...

Die Hunde können sich in ihrem großen natürlich angelegten Gehege frei bewegen, in grün-bewachsenen Ecken im Schatten liegen, auf verschiedenen Hügeln spielen, sich in Höhlen verstecken, auf den Holzplanken die Wintersonne genießen oder auch einfach nur nach Herzenslust buddeln. Wenn keine Touren anstehen, können Sie in einem großen Freilauf toben und sich Bewegung verschaffen.

Unsere Senioren dürfen sich im Gegensatz zum restlichen Rudel auf dem Hof frei bewegen - sie sind nicht mehr so aktiv und haben nicht mehr so viele "Flausen" im Kopf. Im Moment ist es Inuk, der dieses Privileg genießt. Inuk als Ältester ist jetzt 15 Jahre alt und wir freuen uns über jeden Tag, den er am Rudelleben noch Anteil nimmt.

 

zurück zum Seitenanfang


 

Kontaktlink.jpgKontakt

 


Fot

 

zurück zum Seitenanfang